Verbunden mit der Erde


Ein kreativer Workshop

Ziel: Mitgefühl und Betroffenheit für den Zustand der Erde wecken, Optimismus und Hoffnung für die Zukunft anregen.
Dauer: einen halben Tag inklusive Pausen.
Für wen: Verschiedene Zielgruppen, die erkennen, daß es wichtig ist, sich dem Thema Umwelt auch von innen her zu nähern.

Zu Beginn jeder Sitzung bekommt jeder Teilnehmer 3 leere Karten in der Größe von Kreditkarten, damit man sie nachher in die Brieftasche stecken kann.

Schritt 1 – Die Vision einer Welt, wie wir sie uns wünschen.
Dauer 30-40 Minuten
Anweisung für die Gruppe: „ Stellt euch vor, daß ihr die Möglichkeit bekommt, die Welt euer Träume zu erschaffen – mit den höchsten Idealen, die in allen Aspekten des Lebens ganz natürlich vorhanden sind und wo die Erde und alle ihre Bewohner mit größter Wertschätzung behandelt werden.“

„ Wandert einmal in eurer Phantasie durch diese Welt eurer Träume, was seht , hört oder fühlt ihr? “
Leise Musik kann im Hintergrund laufen, während die Teilnehmer diese bessere Welt erkunden. Nach einer Zeit des ruhigen Nachdenkens, ist jeder eingeladen, ein paar Gedanken niederzuschreiben und sie später mit der Person, die am nächsten sitzt, auszutauschen, jeder hat dafür 5 Minuten Zeit.
Jetzt können einige der Erfahrungen in der großen Gruppe mitgeteilt werden.
Am Ende dieser Übung können die Teilnehmer einen wichtigen Schlüsselaspekt ihrer Vision auf eine der leeren Karten scheiben – sie kann mit Farben gestaltet werden oder mit Worten. Dazu gibt es weiche Pastellkreiden, Stifte und Bleistifte.

Schritt 2 – Die Erde spricht – Wir hören zu.
Dauer 20-40 Min
Anweisung für die Gruppe: „ Stellt euch vor, daß die Erde euch einen Brief schreibt. Sie sagt euch, wie sie gern behandelt werden würde. Was würde die Erde euch wohl sagen?“
„Um eure intuitive Seite zu Wort kommen zu lassen, schreibt den Brief einmal mit der Hand, die ihr normalerweise nicht zum Schreiben benutzt.“
(Jeder kann sich auch draußen in der Natur einen Platz suchen und diese Übung allein machen).
Wer will, kann danach seinen Brief der Gruppe vorlesen.
Auf einer weiteren leeren Karte kann nun ein Symbol, ein Bild entstehen, mit ein paar Worten dazu, um die Essenz des Briefes der Erde für euch festzuhalten.

Schritt 3 – Sich inspirieren lassen.
Dauer: 30-40 Min
Die Gruppe arbeitet nun an einem runden Tisch und bekommt wieder leere Kärtchen. Jeder kann 3 Karten gestalten. Es geht um die Qualitäten, die man an den anderen Teilnehmern der Gruppe am meisten bewundert. ( Es werden Vierergruppen gebildet, jeder schreibt dann je eine Qualität auf eine Karte, die er an einem der anderen spontan am meisten schätzt).
Die beschriebenen Karten werden auf dem Tisch gemischt verteilt, jeder kann dann aus dem gesamten Stapel die Karte mit einer Eigenschaft ziehen, von der er/sie im Alltag gern mehr hätte und die man für nützlich und hilfreich in Bezug auf den Umgang mit der Umwelt hält.
Anweisung an die Gruppe: „ Beschreibe, wie du dich in deinem Leben verhalten würdest, wenn du die Eigenschaft hättest, die auf deiner Karte steht, ohne zu verraten, welche es genau ist.“
„Wende dich nun der Person zu, die am nächsten sitzt und beschreibe ihr, was du tun würdest und wie du dich verhalten würdest. Sie soll dann erraten, welche Eigenschaft du gewählt hast.“
„ Fasse deine Erfahrungen und Einsichten auf der letzten der drei Karten, die du am Anfang bekommen hast zusammen – finde dafür ein Symbol, Farben oder Worte, die die dir helfen, deine ausgewählte Eigenschaften, mit mehr Wertschätzung für die Erde zu leben, auszudrücken.“

Abschlussdiskussion
In Zweiergruppen werden nun die folgenden Punkte diskutiert:
Wie können wir persönlich unser Leben mit mehr Mitgefühl für die Erde gestalten?
Warum ist es wert, dies zu tun, auch wenn andere um mich herum sich nicht dafür entscheiden?
Die ganze Gruppe kommt jetzt wieder zusammen und die Teilnehmer haben die Gelegenheit, ihre Erfahrungen auszutauschen.
Schluß
Materialien – Kleine leere Karten und eine Kunstkarte oder dickere Pappe - weiche Pastellkreiden, Stifte, Schreiber.

Open Source – Eine Plattform um über Nachhaltigkeit nachzudenken und zu sprechen
Diese kreativen Workshops zum Wohl der Erde sind Teil der Brahma Kumaris Umwelt Initiative und sind „Open Source“ Materialien, die jeder nutzen kann. Sie können frei heruntergeladen, kopiert und publiziert, durch Erfahrung verbessert und für nichtkommerzielle Zwecke verwendet werden, solange die Brahma Kumaris als Urheber zitiert werden. Diese Ressourcen eignen sich für Organisationen als Teil von Nachhaltigkeits-Initiativen um mehr Bewußtheit für Umweltthemen und einen achtsamen Lebensstil zu wecken. Bitte helfen Sie uns, dieses Material weiterzuentwickeln, indem Sie Ihr Feedback und Vorschläge zur Verbesserung abgeben.
  www.earthcare.posterous.com.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen