2. Wertschätzung


Hintergrund
Wertschätzung ist für die meisten Menschen einer der wichtigsten Werte. Er ist in jeder Form sehr wichtig. Selbstrespekt ist die Grundlage, denn wenn jemand sich selbst nicht wertschätzt, weiß er auch nicht, wie er seinem Umfeld Wertschätzung entgegenbringen kann, egal ob es sich dabei um Mitmenschen die Natur oder jede andere Lebensform oder Beziehungen handelt.
Um den Wert der Wertschätzung zu praktizieren, benötigt man persönlichen Einsatz und erst wenn man tiefer darüber reflektiert, entwickelt man den ehrlichen Wunsch, wertschätzend zu sein.
Die folgenden Workshops sollen einen sicheren Raum schaffen, in dem es möglich wird über sich selbst und die eigene Haltung gegenüber a)sich selbst und der b) Umwelt gegenüber nachzudenken.

Denkanstoss
 Wenn du zufrieden damit bist, einfach nur du zu sein und weder vergleichst noch in Konkurrenz trittst, werden alle dich wertschätzen. Lao Tse
 Wenn wir dem Leben und anderen Lebensformen respektieren kommt auch Respekt zurück. Sprichwort, amerikanische Ureinwohner/Arapaho.

Workshop 1 ( 75 Minuten)
1) Während sanfte Musik im Hintergrund läuft, können Sie die Zitate vorlesen und die Teilnehmer dann bitten, darüber nachzudenken und sich an Umstände oder Situationen in ihrem Leben zu erinnern, in denen sie eine Erfahrung gemacht haben, die dazu paßt. Bitten Sie sie, sich gegenseitig vorzustellen und diese Erfahrung mit dem Nachbarn/in auszutauschen ( 10 Minuten).
2) Bitten Sie die Teilnehmer mit der Musik im Hintergrund, an eine Erfahrung zu denken, bei der sie sich selbst wertgeschätzt haben, wo das eigene Selbstwertgefühl wirklich gut war und auch die Haltung und das Verhalten wahrzunehmen, die damit verbunden waren. Bitten Sie dann die Teilnehmer, diese Erinnerung mit einem anderen Gruppenmitglied zu teilen (15 Minuten).
3) Bitten Sie die Teilnehmer dort zu bleiben, wo sie sind und an einen Augenblock in ihrem Leben zu denken teilen wo sie das einzigartige Gefühl hatten Wertschätzung für jemanden zu haben. Teilen Sie das, an was sie sich erinnert haben, einem anderen Nachbarn mit. (15 Min).
4) Bitten Sie die Teilnehmer zu bleiben, wo sie sind und an einen Augenblick zu denken, in dem sie das einzigartige Gefühl hatten, von anderen wertgeschätzt zu werden. Erinnern sie sich an die Umstände und teilen Sie mit der Gruppe die Umstände und die Gefühle, die dadurch ausgelöst wurden (15 Min).
5) Der Gruppenleiter kann die Diskussion abschließen indem er nochmal auf die Rolle eingeht, die Wertschätzung im Leben von jedem, in einer Gemeinschaft oder in der Familie gespielt hat und dabei betonen, daß Wertschätzung das ist, wonach sich jeder sehnt und wie sehr Beziehungen sich verbessern, wenn man lernt, aufrichtig wertzuschätzen (10 Min).
6) Schließen Sie den Workshop ab indem sie eine Visualisierung anleiten (siehe Beispiel) in der sie die Teilnehmer ermutigen, sich die Reaktion der Menschen und der Natur vorzustellen, wenn wir respektvoller miteinander und mit uns als menschliche Familie umgehen würden (10 Min).

Workshop 2 (150 Minuten)

Übung 1 (35 Minuten)
1) Willkommen ( 5 Min).
2) Bitten Sie die Teilnehmer, Ihre Augen zu schließen und sich eine natürliche Umgebung vorzustellen, in der sie sich wohl fühlen, z.B. ein Flußufer, ein Meeresufer u.a. Dann können sie sich vorstellen, diese Umgebung auf dem blauen Planten aus dem Weltall heraus zu betrachten und sich über die Schönheit freuen (5 Min).
(Dazu paßt das Lied „ from a distance“ )
3) Frage. Welche Hauptqualitäten hat unser Planet Erde.
Denke an 1-2 Beispiele um deine Ideen zu illustrieren (5 Min).
1. Teile deine Vision deinem Nachbarn mit (15 Min).
2. Jemand kann all die Qualitäten an die Tafel schreiben, die von den Teilnehmern im Plenum mitgeteilt werden (10 Min).
Übung 2 (45 Minuten)
1. Lassen Sie leise Hintergrundmusik laufen und leiten Sie nochmals die Imagination an, bei der die Teilnehmer sich den blauen Planeten vorstellen. Und sagen Sie: Wenn die Erde oder das Klima reden könnten, würden sie den Menschen sicherlich einiges zu erzählen haben (5 Min).
2. Bitten Sie die Teilnehmer, einen Brief zu schreiben und sich vor-zustellen, daß es die Erde oder eines der Elemente (Erde, Feuer, Wasser, Luft, Äther ist, die diesen Brief diktiert. Es geht darum hinzuspüren und mit der inneren Weisheit zu hören, was die Erde uns zu sagen hätte.
3. Lassen Sie etwas Musik laufen, während die Teilnehmer schreiben (10 Min).
4. Die Teilnehmer können sich in Dreiergruppen ihre Briefe vorlesen, wenn sie möchten (15 Min).
5. Bitten Sie die Teilnehmer ins Plenum zurückzukommen und sich über die Essenz auszutauschen von dem, was sie erfahren haben.
Übung 3 (70 Minuten)
1. Jetzt, da jeder Teilnehmer etwas mehr Verbindung zur Weisheit des Universums hergestellt hat, kann der Anleiter sie bitten, ihre eigene Haltung zur Umwelt zu überdenken. In einer friedlichen Atmosphäre mit etwas Hintergrundmusik kann jeder einen Gedanken laut aussprechen: Ich sehe mich in meinem Alltag, ich beobachte in welcher Weise ich mich verhalte und wo ich mich bemühe, der Umwelt zu helfen (5 Min).
2. Die Teilnehmer können nun drei Handlungsweisen aufschreiben, die der Umwelt helfen (10 Min).
3. Dann finden wir drei Verhaltensweisen, die nicht umweltverträglich sind und die aber leicht verändert werden könnten (10 Min).
4. Jetzt können alle in Gruppen von 4 zusammenkommen, zuerst teilt jeder, der möchte etwas von dem Verhalten mit, das er gern verändern würde. Die ganze Gruppe kann dann zusammen eine Charta für Umweltschutz entwickeln, die jeder Teilnehmer sich verpflichtet, im Alltag umzusetzen (20 Min).
5. Jede Gruppe kann nun ihre Charta im Plenum vorlesen (15 Min).
6. Ein Freiwilliger aus jeder Gruppe sollte den anderen innerhalb von einigen Tagen die Notizen und Ergebnisse seiner Gruppe per E-mail zusenden um sich gegenseitig daran zu erinnenr, die Dinge umzusetzen.
7. Ergebnisse (10 Min).

Visualisierung zum Thema Wertschätzung
Der Anleiter bittet die Teilnehmer entspannt zu sitzen, bei ruhiger Musik spricht er die Anleitung mit ruhiger aber hörbarer Stimme:
„Ich sitze hier entspannt, erlaube meinem Körper und meinem Geist auszuruhen. Ich betrachte mich selbst mit voller Wertschätzung. Wertschätzung ist eine heilsame, beruhigende und heilende Energie, die das Selbstwertgefühl wieder wachsen lässt und zu positiven und und gesunden Beziehungen mit anderen beiträgt. Jeder hat das Bedürfnis nach Anerkennung und Wertschätzung. Ich erinnere mich an meine Kindheit und Jugend und daran, wie sehr ich das Bedürfnis hatte, von anderen anerkannt und respektiert zu werden. In dieser friedvollen Stille gebe ich mir selbst diese Wertschätzung aus einem großzügigen und vollem Herzen heraus. - Jeder von uns besitzt ein immenses Potential und je mehr wir diese Fähigkeiten anerkennen , unser Potential schätzen, unsere guten Qualitäten, desto mehr fördern wir ihre Entfaltung und sie können in unserem Leben von Nutzen sein. Aus diesem inneren Zustand heraus kann ich die gleichen Qualitäten, das Potential auch in anderen erkennen, das darauf wartet, sich auszudrücken und sich auch auf die Menschen auszudehnen, zuhause oder am Arbeitsplatz in der Familie oder der Gesellschaft und der ganzen weiten Welt. Ich richte diese heilende und liebevolle Energie und Einstellung auf alles um mich herum. Ich visualisiere die Dunkelheit des Mangels an Selbstbewusstsein, Kritik und Angst und sehe, wie sie sich in diesen Schwingungen auflösen und die Menschen wieder in ihrer vollen Würde und Schönheit erscheinen“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen